Seit dem Anfang Dezember 2015 haben sich drei freiwillige Mitarbeiter bereit erklärt, jeweils einmal pro Woche die Fahrradwerkstatt zu öffnen. Während der Öffnungszeiten werden Fahrräder gemeinsam mit den Asylsuchenden repariert und auf die Tauglichkeit im Straßenverkehr geprüft.